Innovationstag

 
Quelle: ekiba_amd
 

Kirche: Geistreich

 
Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass die Kirche reich an Heiligem Geist ist. Von ihm erfüllt und geleitet. Doch die alltäglichen Erfahrungen sind oft ernüchternd. Gemeinden stehen vor Herausforderungen, von denen sie nicht wissen, wie sie diese bewältigen sollen. Mitarbeitende sind mancherorts müde und am Rande der Kraft. Gute Ideen und Aktionen verpuffen scheinbar ergebnislos. Die Mitgliederzahlen sinken.
Auf dem Innovationstag machen wir uns auf die Suche nach Spuren des Heiligen Geistes in unserer Kirche und unserem Leben.
Wo ist der Geist Gottes am Werk – vielleicht ohne dass wir es bemerken?
Wie werden wir wieder neu „be-Geistert“?
Wohin leitet uns Gottes guter Geist?
 
Als Impulsgeber erwarten wir Pfarrer Hans-Hermann Pompe, Leiter des EKD Zentrums „Mission in der Region“, Dortmund und Pfarrer Hanspeter Wolfsberger, Leiter des „Haus der Besinnung“, Betberg. Sie werden mit ihren Referaten das Thema entfalten. Workshops geben am frühen Nachmittag Gelegenheit, ein Thema aus der Praxis der Gemeindearbeit zu vertiefen.
Für die Musik freuen wir uns auf den Chor Soulfood Kitchen.
Dieses Mal erwartet uns beim Innovationstag etwas Besonderes: Die KinderBibelWochen-Arbeit feiert ihr 20-jähriges Jubiläum. Dazu gibt es während des Innovationstages ein buntes, kreatives und fröhliches Kinderfest (ab 3 Jahre) und begleitend zwei Workshops für Mitarbeitende in der Kinderarbeit.
 

Programm:

10:30 Uhr Ankommen bei Kaffee und Brezel

11:00 Uhr Impuls 1 Unbegrenzt: Vom Geist Gottes nicht zu wenig erwarten mit Pfarrer Hans-Hermann Pompe,

12:30 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Workshops

15:00 Uhr Kaffeepause

15:20 Uhr Impuls II Darum! Ja! – Das gewisse Etwas für Mitarbeitende mit Pfarrer Hanspeter Wolfsberger

16:15 Uhr 20 Jahre KiBiWo in Baden

16:45 Uhr Sendung und Segen

19:30 Uhr Stand up Konzert - Jugendgottesdienst  in der CVJM-Halle Hochstetten

 

 

WORKSHOPS

Quelle: ekiba_amd
1 Gottesdienst erleben mit Axel Ebert
Der sonntägliche Gottesdienst ist immer noch hoch angesehen und akzeptiert, auch von Menschen, die ihn längst nicht mehr besuchen. Wie aber könnten Menschen wieder für den Gottesdienst gewonnen werden und ihn als Ort der Besinnung und Begegnung mit Gott neu entdecken? In über 17 Ländern machen Gemeinden gute Erfahrung mit dem „Back-to-church Sunday“. Er verbindet gastfreundliche Gottesdienste mit einer Einladungsaktion. Der Workshop stellt Idee und Schritte zur Umsetzung vor.

 

 

Quelle: Hans-Hermann Pompe
2 Räume offen halten: Leiten in Übereinstimmung mit dem Heiligen Geist mit Hans-Hermann Pompe
Verantwortung in der Gemeinde zu übernehmen bedeutet einschätzen, planen und entscheiden, und es bedeutet ebenso mit dem unverfügbaren Geist Gottes rechnen. Wie kann man auf den Geist hören und sich ihm anvertrauen, ohne die eigene Verantwortung abzugeben?

 

 

3 Der neue Bildungsplan - und wie gehen Christen damit um? mit Ulli Hautzinger & Dr. Andreas Obenauer
Der neue Bildungsplan wurde im Vorfeld kontrovers diskutiert. Wir stellen im Workshop die wichtigsten Neuerungen des Bildungsplans vor, schauen, wie der viel diskutierte Begriff "Vielfalt" dort vorkommt, und werfen einen ausführlichen Blick auf die Inhalte im Schulunterricht.

Quelle: Gernot Spelsberg
4 Mit Migranten den Glauben teilen mit Gernot Spelsberg & Matthias Uhlig
Viele Menschen engagieren sich in den vielfältigen Aufgaben der Flüchtlingshilfe. Asylkreise werden allerorten gebildet. Vor 4 Jahren auch in Ettlingen. Es blieb aber nicht bei den sozialdiakonischen Hilfen. Einige Flüchtlinge kamen in die Gottesdienste und baten um
T a u f u n t e r r i c h t. An dem Abenteuer, das damit begann, möchte ich Sie gerne teilhaben lassen.

 

 

Quelle: Rainer Schnebel
5 Kirche attraktiv für Männer mit Rainer Schnebel
Es geht um den Glauben der Männer und ihren Platz in der Kirche! Was muss sich tun, damit Männer Glaube und Gemeinde für sich entdecken?

 

 

 

 

Quelle: Hanspeter Wolfsberger
6 Geistlich wachsen – weitergehen auf einem guten Weg mit Hanspeter Wolfsberger
Glaube ist mehr als einen Standpunkt haben, heißt eher: Weitergehen, am Unvertrauten wachsen.

 

 

 

Quelle: Dr. Silke Obenauer
7 Gastfreundliche Gemeinde sein mit Dr. Silke Obenauer
Christliche Gemeinde lebt von der Gastfreundschaft Gottes: Gott lädt uns zur Gemeinschaft ein. Wie kann dies unser Gemeindeleben prägen? Wie können wir eine Kultur der Gastfreundschaft entwickeln und dabei besonders die in den Blick nehmen, die (noch) keinen Kontakt zur Gemeinde haben? Dazu erarbeiten wir Impulse für die eigene Gemeinde.

 

 

 

 

Quelle: Sybille Wüst
8 vorbildl.ICH - Mentor sein für junge Leute mit Sybille Wüst
Vom Schatz, der für beide Seiten in einer Mentoring-Beziehung liegt. Und davon, warum junge Menschen dringend Mentoren brauchen.  Warum sind Mentoring-Beziehungen grundlegend für eine vitale Gemeinde? Wie kann "Mentor-sein" praktisch aussehen? 

 

 

 

 

Quelle: Christine Wolf
9 In buntgemischten Kinder-Gottesdiensten von Gott erzählen mit Christine Wolf
Unsere Kindergottesdienste verändern und wandeln sich mit den Kindern, die zu uns kommen. So stehen wir als Mitarbeitende vor der Herausforderung den kleinen und großen Menschen verantwortlich und achtsam von Gott zu erzählen. In diesem Workshop gibt es Impulse dazu und Raum und Zeit dieses Thema gemeinsam zu reflektieren.

 

 

 

Quelle: ekiba_amd
Parallel Bühnenprogramm:
Martin Luther und sein Knecht - Zeitreisende in Linkenheim mit Annette & Lutz Barth

Dateien für Hinweise im Gemeindebrief

Wir bitten Sie herzlich, in Ihren Gemeindebriefen auf den Innovationstag 2016 hinzuweisen. Hier finden Sie Dateien, die wir für Sie vorbereitet haben.
 
 
 
 
 
 
 
 
Der Innovationstag, früher Henhöfertag, ist ein Impulstag für Gemeinde und Glauben. Er wird durchgeführt von den Missionarische Diensten zusammen mit dem jeweiligen Kirchenbezirk, in dem er stattfindet.

Ziele des Innovationstages sind:

  • Menschen im Glauben ermutigen,
  • die Identifikation mit der evangelischen Landeskirche fördern,
  • die missionarische Aufgabe wahrnehmen,
  • sich mit Fragen der Zeit auseinandersetzen.
Quelle: ekiba_amd
Abteilungsleiter
Kirchenrat Axel Ebert
Kurse zum GlaubenInnovationstag,  Missionarische Entwicklungen
Telefon: 0721 9175-309
E-Mail
 
 
Abteilung Missionarische Dienste

Quelle: ekiba_amd

Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Tel. 0721 9175-310
amd[at]ekiba[dot]de
 

SPENDENKONTO

Empfänger:

Ev. Landeskirchenkasse
Bankdaten:
Evangelische Bank
IBAN:
DE21520604100000002828
BIC: GENODEF1EK1 

Verwendungszweck Spende AMD, bitte geben Sie Ihre Adresse mit an für die Zuwendungsbestätigung.

Oder für unsere Projekte bequem als Onlinespende

BESTELLUNG